Einträge von Dieter Bacher

Beitrag von Peter Ruggenthaler erschienen

Am 15. November 2018 erschien bei Lexington Books der Sammelband „Notions of Neutralities“, herausgegeben von Pascal Lottaz und Herbert R. Reginbogin. Peter Ruggenthaler ist in diesem Band mit einem Beitrag zu „Neutrality as an Instrument of Soviet Foreign Policy, 1945-53“ vertreten. Nähere Informationen zum Buch können der Website von Rowman & Littlefield entnommen werden.

Konferenz an der Harvard University

Am 5. Dezember 2018 findet anlässlich 50 Jahre „Prager Frühling“ am Davis Center for European and Eurasian Studies der Harvard University die Konferenz „The Prague Spring and the Soviet-Led Invasion of Czechoslovakia, 1968: A 50-Year Retrospective“ statt. Peter Ruggenthaler nimmt mit einem Vortrag zum Thema „The Soviet Union and the Prague Spring“ teil. Nähere Informationen […]

Neuerscheinung: „Lager Liebenau“

Barbara Stelzl-Marx (Hg.) Lager Liebenau. Ein Ort verdichteter Geschichte Graz – Wien 2018 ISBN 978-3-7011-0388-1 Ca. 240 Seiten, gebunden, € 20,00 Ab 15.11.2018 im Buchhandel oder über den Leykam-Verlag erhältlich. Zum Buch: Im Frühjahr 2017 stieß ein Bautrupp bei Grabungen für das Murkraftwerk in Graz auf Mauerteile und eine Treppe. Sie gehören zum ehemaligen Lager […]

„Migration erzählen“

Am 29. und 30. November 2018 findet in Kooperation mit dem Haus der Geschichte im Museum Niederösterreich in St. Pölten die Abschlussveranstaltung des FIRST-Forschungsverbundes unter dem Titel „Migration erzählen“ statt. Die Veranstaltung beginnt am 29. November abends mit einer Vorführung des Filmes „Last Shelter“, einer Dokumentation über die Flüchtlinge in der besetzten Votivkirche 2012. Im […]

Vortrag von Barbara Stelzl-Marx bei der Festsitzung des Parlaments

Anlässicht 100 Jahre 1. Republik gedachte am 21. Oktober 2018 das Österreichische Parlament im Palais Niederösterreich im Rahmen einer Festsitzung des ersten Zusammentretens der „Provisorischen Nationalversammlung“ vor genau 100 Jahren. Barbara Stelzl-Marx sprach im Rahmen der Festsitzung über die Gründung der Republik 1918 und rief den Anwesenden damit die Ereignisse des 21. Oktober in Erinnerung. […]

Dialogprozess Russland-Ukraine zur Aufarbeitung der Geschichte

Im „Haus der Geschichte“ in St. Pölten fand am 10. Oktober 2018 ein internes Treffen von Historikern der Russischen Akademie der Wissenschaften und der Ukrainischen Akademie der Wissenschaften statt. Dieses war, nach Anfangsgesprächen, wie zuletzt in Helsinki, ein wichtiger Schritt im Dialogprozess. In St. Pölten wurden in einem konstruktiven, guten Klima entscheidende Fragen der Geschichte […]

Umstritten Verspielt Gefeiert

Hannes Leidinger – Verena Moritz Umstritten Verspielt Gefeiert. Die Republik Österreich 1918/2018 Wien 2018 ISBN 978-3-7099-7067-6 376 S., € 24,90 Zu beziehen über den Haymon Verlag! Blitzlichter, Wendepunkte, Konstanten Was haben das Jahr 1945 und unsere gegenwärtige Demokratiekrise gemeinsam? Welche Parallelen gibt es in der Genese von Feindbildern zwischen gestern und heute? Was bewegt Österreich […]

first-Workshop „Nahrung und Ungleichheit“

Am 18. und 19. Oktober 2018 fand am Institut für Europäische Ethnologie der Universität Wien ein Workshop des first-Forschungsverbundes „Nahrung und Ungleichheit“ statt. Nach zweijähriger, vom niederösterreichischen FTI-Programm geförderter Forschungstätigkeit präsentierte der first-Forschungsverbund (an dessen Arbeiten das Institut beteiligt ist) damit seine Ergebnisse. Neben aktuellen Forschungsergebnissen wurden auch laufende Forschungsprojekte und geplante Forschungsvorhaben vorgestellt. Nähere […]

Vom Besatzungskind zur Fußballlegende

Helmut Köglberger kam am 12. Jänner 1946 in Steyr als Sohn eines schwarzen Besatzungssoldaten und einer Österreicherin zur Welt. Seinen Vater lernte er nie kennen, suchte aber sein Leben lang mehr oder weniger intensiv nach ihm. Für das Buch „Besatzungskinder. Die Nachkommen alliierter Soldaten in Österreich und Deutschland“ verfasste sein Sohn Stefan einen fiktiven Text […]

Konferenz „Ungarische Nachrichtendienste in Österreich“ in Budapest

Am 2. Oktober 2018 veranstaltete das Institut in Kooperation mit dem Archiv der Ungarischen Sicherheitsdienste (ABTL) in Budapest die wissenschaftliche Konferenz „Ungarische Nachrichtendienste in Österreich während des Kalten Krieges“. Die Beiträge widmeten sich den bisherigen Forschungen zu ungarischen Nachrichtendiensten in Österreich im Kalten Krieg und Perspektiven für die Forschung. Nähere Informationen zur Veranstaltung sind dem […]

10 Jahre ÖRHK

Dieses Jahr feiert die Österreichisch-Russische Historikerkommission ihr 10-jähriges Bestehen. Das Jubiläum wurde im Rahmen der diesjährigen Sitzung in Moskau und der Konferenz „Russland und Österreich in der Zwischenkriegszeit 1917/18 bis 1938“ (für nähere Informationen siehe das Programm (PDF)) begangen. Ziel der Österreichisch-Russischen Historikerkommission (ÖRHK) ist die Erforschung und Erörterung von Fragen der österreichisch-russischen Beziehungen, die […]