Einträge von Dieter Bacher

Pressemeldung 25 Jahre BIK – 65 Jahre Stefan Karner

APA-Meldung vom 16. Februar 2018 Kriegsfolgenforschung: Boltzmann Institut feiert Jubiläum Die erstmalige Erforschung des Schicksals österreichischer Kriegsgefangener in der einstigen Sowjetunion sowie von Zwangsarbeitern in der damaligen „Ostmark“ machten das Ludwig Boltzmann Institut (LBI) für Kriegsfolgenforschung in Graz bekannt. Am 2. März feiert es das 25-jährige Bestehen. Sein Leiter, Stefan Karner, wird dann die Führung […]

Kooperationsabkommen in Moskau geschlossen

Am 1. Februar 2018 unterzeichnete Institutsleiter Stefan Karner mit Partnerorganisationen in Moskau ein Abkommen über künftige Kooperationen zur Erforschung des Kalten Krieges. Foto: V. l. n. r.: Alexander Bezborodov (Russ. Staatl. Geisteswiss. Universität), Alexander Tschubarjan (Russische Akademie der Wissenschaften), Stefan Karner, Hanns Jürgen Küsters (Konrad-Adenauer-Stiftung).

Neue Unterlagen zu Stalingrad-Vermissten

Vor 75 Jahren, am 2. Februar 1943, kapitulierte die 6. Armee in Stalingrad, dem heutigen Wolgograd. Rund 300.000 Wehrmachtssoldaten fielen, wurden von der Roten Armee gefangen genommen oder sind bis heute „vermisst“. Das Institut erhielt mit Unterstützung des Russisch-Staatlichen Militärarchivs (RGVA) in Moskau neue Informationen zu in Stalingrad vermissten österreichischen Soldaten der Deutschen Wehrmacht. Mit […]

Konferenz zum „Anschluss“ 1938

Am 9. März 2018 veranstaltet das Institut in Kooperation mit der Russischen Akademie der Wissenschaften und anderen Partnern in der Diplomatischen Akademie Wien eine internationale wissenschaftliche Konferenz anlässlich des 80. Jahrestags des „Anschlusses“ Österreichs an das Deutsche Reich. Die Konferenz wird sich den internationalen Reaktionen, vornehmlich jener der Großmächte und der Nachbarländer Österreichs widmen. Zudem […]

Interviews zur Geschichte des „Dritten Lagers“

Im Zuge der Beschäftigung mit der Aufarbeitung der Geschichte des „Dritten Lagers“ wurde auch Stefan Karner mehrmals zum historischen Kontext interviewt. Folgende Berichte sind erschienen und online verfügbar: Bericht in der Tageszeitung „Die Presse“ vom 13.2.2018 Bericht in der Tageszeitung „Die Kleine Zeitung“ vom 13.2.2018 Bericht im Ö1-Morgenjournal vom 13.2.2018 Bericht ZIB 2 vom 13.02.2018 um […]

Geschichtsbuch „Österreich-Russland“

Österreich-Russland, eine spannende, vielfältige Geschichte – durch die Jahrhunderte. Einmal Nachbarn mit gemeinsamen Interessen, dann wieder Feinde. Immer jedoch gab es Brücken zwischen den beiden Ländern: Kulturell, politisch, wirtschaftlich. Dieses Buch der gemeinsamen Geschichte dient dem gegenseitigen Verstehen, ist als Lehrbehelf konzipiert und stellt die wichtigsten Etappen der Beziehungen in den Fokus. Vom Wiener Kongress, […]

Der Verrat – Stalins Propaganda für ehemalige sowjetische Kriegsgefangene und Zwangsarbeiter

Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges versuchte der Kreml, die ins Deutsche Reich verschleppten sowjetischen Kriegsgefangenen und Zwangsarbeitern möglichst vollzählig zu repatriieren. Eine zentrale Rolle spielte in diesem Zusammenhang gezielt gesteuerte Propaganda, die die schwelende Angst unter den sowjetischen „displaced persons“ möglichst beseitigen und Heimkehrunwillige zu einer Rückkehr bewegen sollten. Bereits ab Herbst 1944 rollte […]

Haus der Geschichte im Museum NÖ bekam neuen wissenschaftlichen Leiter

Am 9. Jänner 2018 übergab der Gründungsdirektor des Hauses der Geschichte im Museum Niederösterreich, Stefan Karner, die wissenschaftliche Leitung des Hauses an Christian Rapp. Nähere Informationen finden Sie unter folgenden Links: Bericht auf „MeinBezirk.at“ vom 9.1.2018 Bericht in der Online-Ausgabe der „Niederösterreichischen Nachrichten“ vom 9.1.2018 Bericht auf „tips.at“ vom 9.1.2018

Pressebericht zur Gedenkstätte Butovo

Am 20.12.2017 erschien in der Tageszeitung „Die Presse“ ein Gastkommentar von Stefan Karner zu den Massengräbern in Butovo am Standtrand von Moskau und deren wissenschaftlicher Aufarbeitung. Die Online-Version des Kommentares finden Sie hier.

1. FIRST-Tagung „Forschen im Verbund“

Am 20. und 21. November 2017 fand in der Landesbibliothek St. Pölten die 1. FIRST-Tagung „Forschen im Verbund – Ernährungsungleichheit | Migration. Sozialwissenschaftliches und historisches Nachdenken über zwei aktuelle Themen“ statt. Im Rahmen der Tagung wurden aktuelle Forschungsergebnisse aus den Forschungsverbünden „Migration“ und „Nahrung und Ungleichheit“ präsentiert. Die Themen der insgesamt elf Teilprojekte beschäftigen sich […]