Mag. phil.

Christoph Benedikter

+43 (0)699 / 107 99 268

christoph.benedikter@bik.ac.at


Gegenwärtige Position
Seit 2004Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Ludwig Boltzmann Institut für Kriegsfolgenforschung.
Mitgliedschaften/Funktionen
Seit 2018Stv. Generalsekretär des Vereins zur Dokumentation der Zeitgeschichte
Seit 2003Feier Ausstellungs- und Museumskurator, Projektmanager
Wissenschaftlicher Werdegang
1984-1999Studium der Handelswissenschaft (WU Wien), der Geschichte sowie der Kultur- und Sozialanthropologie (Universität Wien), 2 semestriger Lehrgang des PRVA (Public Relations Verband Austria) – Ausbildung zum PR-Assistenten.

Forschungsschwerpunkte
Außen- und Sicherheitspolitik mit Fokus auf Ost- und Südosteuropa sowie den Südkauskasus
Europäische und österreichische Zeitgeschichte
Militärgeschichte der Frühen Neuzeit
Europäische Kulturgeschichte
(Forschungs-)Projekte/Ausstellungen etc. (Auswahl)
Seit 2018„Schauplatz Eiserner Vorhang – NEU“ und „1989 – Schicksalsjahr für Europa. Das Zeitalter des Alois Mock“. Ausstellungen des Vereins zur Dokumentation der Zeitgeschichte auf Schloss Weitra: kuratorische Überarbeitung bzw. Kuratierung; Koordination beider Vorhaben.
2018Als Mitarbeiter des Ludwig Boltzmann Instituts für Kriegsfolgen-Forschung: Ausstellungsbegleiter „Die umkämpfte Republik“. Kurzkatalog zur gleichnamigen Ausstellung im Haus der Geschichte im Museum Niederösterreich: Autor
Seit 2017 „Leopold Forstner-Zentrum“ in Bad Leonfelden – Errichtung eines Museums zu Leben und Werk des Jugendstilkünstlers Leopold Forstner: Projektvorbereitung, Kuratierung
2017„Landsturmbezirkskommando Linz 20. August 1914. Robert Musil und der Erste Weltkrieg“ – Präsentation der Ausstellung des Landes Oberösterreich in Bitola und Štip: Koordination.
2014-2017Als Mitarbeiter des Ludwig Boltzmann Instituts für Kriegsfolgen-Forschung: „Haus der Geschichte im Museum Niederösterreich“ – Mitarbeit im Büro des Wissenschaftlichen Fachbeirats, Mitglied der Umsetzungsgruppe, Kuratierung der Schwerpunktausstellung „Die umkämpfte Republik. Österreich 1918 – 1938“.
2014Als Mitarbeiter des Ludwig Boltzmann Instituts für Kriegsfolgen-Forschung: „In zwei Welten. AT&S – vom Pionier zum global Player“ – historische Betriebsanalyse auf Basis von Archivalien und Zeitzeugeninterviews – Forschungsprojekt des BIK: Projektleiter, Autor (letzteres gemeinsam mit Stefan Karner)
2013-2015„Green Belt Center“ in Windhaag – Besucherzentrum am Grünen Band Europa: Wissenschaftliche Gesamtleitung der historischen Museumteile, Umsetzung (ab Mitte 2014 gemeinsam mit Patrick Fiska).
2013-2015„Fähnrich Forstner. Ein Künstler des Wiener Jugendstils als Sammeloffizier auf dem Balkan“. Beitrag des Landes Oberösterreich zum Gedenken „100 Jahre Erster Weltkrieg“. Wanderausstellung präsentiert in Kooperation mit dem BMeiA in Mazedonien, Albanien, dem Kosovo, Montenegro und Serbien – Idee, Konzept, Kuratierung, Koordination
2012Als Mitarbeiter des Ludwig Boltzmann Instituts für Kriegsfolgen-Forschung: „Wachstum in der Bewegung. 85 Jahre Miba“ – historische Betriebsanalyse auf Basis von Archivalien und Zeitzeugeninterviews – Forschungsprojekt des BIK: Projektleiter, Autor (letzteres gemeinsam mit Stefan Karner)
2010-2013„Alte Spuren. Neue Wege. Landesausstellung Oberösterreich & Südböhmen“ in Bad Leonfelden, Český Krumlov, Freistadt und Vyšší Brod: Kuratierung gemeinsam mit Jiří Franc, Elisabeth Gruber, Andrea Scheichl, Ivan Slavik und Karl Vocelka. Wissenschaftliche Leitung für den Standort Bad Leonfelden.
2009„Österreich. Tschechien. Im Herzen Europas“ – NÖ Landesausstellung in Horn, Raabs und Telc – Standortleitung am Standort Horn: Rekrutierung, Aufbau/Durchführung/Abbau
2007-2009Als Mitarbeiter des Ludwig Boltzmann Instituts für Kriegsfolgen-Forschung: „Österreich. Tschechien. Im Herzen Europas“ – NÖ Landesausstellung 2009. Kuratierung im Team von Univ. Prof. Dr. Stefan Karner: Recherche, Texte.
2007-2008Als Mitarbeiter des Ludwig Boltzmann Instituts für Kriegsfolgen-Forschung: „Republik. Ausstellung 1918 I 2008“ – Ausstellung 90 Jahre Republik im Parlament. Kuratierung im Team von Univ. Prof. Dr. Stefan Karner: Konzeption, Recherche, Texte.
2007„Feuer und Erde“ – NÖ Landesausstellung in Waidhofen/Ybbs und St. Peter in der Au – Standortleitung am Standort St. Peter: Rekrutierung, Aufbau/Durchführung/Abbau
2006-2010Als Mitarbeiter des Ludwig Boltzmann Instituts für Kriegsfolgen-Forschung: „Crisis Prevention and Post-Conflict Reconstruction – Weiterentwicklung der Effizienz von zivil-militärischer Zusammenarbeit in Krisenprävention und Konfliktmanagement“ – Forschungsprojekt des BIK im Auftrag des BMLV/ Direktion für Sicherheitspolitik (Die Schwerpunkte lagen auf de Südkaukasus und dem Schwarzmeerraum): Projektleitung (gem. mit Peter Fritz), Konzeptentwicklung, Autor.
2006„NÖ Familienalbum“ – Veröffentlichung von 1.300 Zeitzeugenberichten aus NÖ zu den Jahren 1945 bis 1955: Textauswahl und Redaktion für die Bücher Waldviertel und teilweise Mostviertel.
2005„Zeitreise Heldenberg: Lauter Helden. Geheimnisvolle Kreisgräben.“ NÖ Landesausstellung in Kleinwetzdorf 2005 – örtliche Ausstellungsleitung: Aufbau – Durchführung – Abbau. Museumspädagogische Konzepte.
2004-2006Als Mitarbeiter des Ludwig Boltzmann Instituts für Kriegsfolgen-Forschung: „Flucht und Vertreibung als ständige Faktoren – sicherheitspolitische Konsequenzen“ Studie des Ludwig Boltzmann Instituts für Kriegsfolgenforschung (BIK – Prof. Stefan Karner): Autor, Projektleitung.
Sprachen
Englisch/Französisch: aktiv und passiv sehr gut
Italienisch/Spanisch/Niederländisch/Latein/Provencal: passiv gut, aktiv brauchbar bis rudimentär