Doz. Mag. Dr. phil., Koordinator der Außenstelle Wien

Hannes Leidinger

+43 (0)699 / 1725 1066
hannes.leidinger@univie.ac.at


Gegenwärtige Position
SEIT 07/2018Leiter der Außenstelle Wien des Ludwig Boltzmann Instituts für Kriegsfolgenforschung Graz – Wien – Raabs
Wissenschaftlicher Werdegang
Seit 2016Assoziierter Forscher an der Universität Bern
Seit 2015/2016Beauftragter für die Abhaltung von Lehrveranstaltungen an der Universität Wien zu den Voraussetzungen, Inhalten und Konzepten eines „Hauses der Geschichte“ an der Universität Wien
2011Habilitation. Erteilung der Lehrbefugnis für das Fach „Österreichische Geschichte“ (venia docendi, Schwerpunkt 19. und 20. Jahrhundert)
2009 und 2012Gastprofessor an der Universität Wien
Forschungsschwerpunkte
Österreich und Österreich-Ungarn im 19. und 20. Jahrhundert

Filmgeschichte

Migrationsgeschichte
Wissenschaftsgeschichte und insbesondere Historische Suizidologie
Ideengeschichte und Wissenschaftstheorie
(Forschungs-)Projekte/Ausstellungen etc. (Auswahl)
2013–2018Leiter des internationalen Forschungsprojektes „Bewegte Bilder zu Habsburgs letztem Krieg“ (FWF)
Leiter des Forschungsprojektes „Zeugnisse der Menschlichkeit. Zur Vorbildwirkung von Formen der Resistenz in der Deutschen Wehrmacht. Österreichische Beispiele 1938 bis 1945″ (Zukunftsfonds der Republik Österreich)
Leitung und Durchführung des Projektes „Zwischen Stigmatisierung und Stilisierung. Die Haltung der Nationalsozialisten zur Suizidproblematik am Beispiel Österreichs von den 1920er Jahren bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs“ (Zukunftsfonds der Republik Österreich)
Mitgliedschaften/Funktionen (Auswahl)
2017/2018Mitglied der Kommission der Österreichischen Akademie der Wissenschaften zur Konzeption und Vorbereitung der internationalen Tagung zum 100-jährigen Gedenken an das Jahr 1918 „Vermessung einer Zeitenschwelle“
2015–2018Leiter der Arbeitsgruppe „Visuelle Medien“ (gemeinsam mit dem ORF-Archiv) zur Planung des Hauses der Geschichte/Wien
2014–2018Wissenschaftlicher Beirat des Hauses der Geschichte Niederösterreich
Seit 2010Mitglied der Historischen Denkmalkommission des Österreichischen Bundesministeriums für Landesverteidigung
2008–2014Kurator, Mit-Kurator bzw. Mitarbeiter zahlreicher Ausstellungen und Film-Retrospektiven (u.a.: Bewegte Beziehungen. Die österreichisch-serbischen Beziehungen 1836-1914/Belgrad; Erster Weltkrieg und Habsburgermonarchie/Schloss Schönbrunn; Jubel & Elend. Leben mit dem Großen Krieg 1914-1918/Schallaburg; Österreich-Tschechien: Geteilt, getrennt, vereint/NÖ. Landesausstellung; Kampf um die Stadt. Wien um 1930/Wien-Museum; Republiksausstellung im Parlament 2008)
Preise/Stipendien
2013Wissenschaftsbuch des Jahres (für die Publikation „Oberst Redl“)
2004–2010Comenius EduMedia Medaille der Gesellschaft für Pädagogik und Information für exemplarische Bildungsmedien (für die „Österreich-Box 1896-1995. Filmdokumente zur österreichischen Zeitgeschichte)
Förderpreis der Stadt Wien
Preisträger des Theodor Körner-Fonds
Böhlau-Preis der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Vorträge/Präsentationen/Tagungsteilnahmen (Auswahl)
2015–2018The Visualization of War (Fondazione BrunoKessler, Kompetenzzentrum für Regionalgeschichte Bozen, Goethe-Universität Frankfurt am Main, 04/2018, Trento)
Habsburgs letzter Krieg. Bilder zwischen Propaganda und Aufklärung (02/2018, Theater Akzent, Wien)
Systematization of hatred. Dangers of Escalation and Genocidal Violence in Habsburg´s Warfare, 1914-1918 (09/2016, Universität Potsdam)
The Memory of WWI after 100 years (10/2015, GSA 39th Annual Conference, Washington D.C.)
Suicide and suicide discourses. The Austrian example from the eve to the aftermath of the First World War (09/2015, Fakultät für Sozialwissenschaften der Universität Prag, Tschechische Akademie der Wissenschaften Prag, Imre Kertész Kolleg Jena, Prag)
Sprachen
Deutsch, Englisch, Französisch, Russisch (Lesefähigkeit)

PUBLIKATIONSVERZEICHNIS (Auswahl)

Selbstständige Publiaktionen

Hannes Leidinger, Der Untergang der Habsburgermonarchie. Innsbruck – Wien 2017.

Hannes Leidinger, Trügerischer Glanz. Der Wiener Kongress. Eine andere Geschichte. Innsbruck – Wien 2015

Hannes Leidinger – Verena Moritz – Karin Moser – Wolfram Dornik, Habsburgs schmutziger Krieg. Ermittlungen zur österreichisch-ungarischen Kriegsführung 1914-1918. St. Pölten – Salzburg – Wien 2014.

Verena Moritz – Hannes Leidinger, Oberst Redl. Der Spionagefall, der Skandal, die Fakten. St. Pölten – Salzburg – Wien 2012.

Hannes Leidinger, Die BeDeutung der SelbstAuslöschung. Aspekte der Suizidproblematik in Österreich. Von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis zur Zweiten Republik. Innsbruck – Wien – Bozen 2012.

Herausgeberschaften / Herausgebertätigkeit

Hannes Leidinger (Hg.): Habsburg´s Last War: The Filmic Memory (1918 to the Present). Cinematic and TV Productions in the Neighbouring Countries and Successor States of the Daube Monarchy: Austria, Czechia-Slovakia, Germany, Hungary, Italy, Poland, Romania, Russia, Serbia, Slovenia. New Orleans 2018.

Hannes Leidinger – Verena Moritz (Hg.), In russischer Gefangenschaft. Erlebnisse österreichischer Soldaten im Ersten Weltkrieg. Wien – Köln – Weimar 2008.

Hannes Leidinger – Verena Moritz (Hg.): Zeitgeschichte,25. Jg. (Nov./Dez. 1998), H. 11/12: Gefangenschaft und Heimkehr.

Herausgegebene Reihen

Hannes Leidinger – Verena Moritz, Der Erste Weltkrieg. Wien – Köln – Weimar 2011 (= UTB-Profile).

Verena Moritz – Hannes Leidinger, Die Russische Revolution. Wien – Köln – Weimar 2011 (= UTB-Profile).

Hannes Leidinger, Kapitalismus. Wien – Köln – Weimar 2008 (= UTB-Profile).

Hannes Leidinger – Verena Moritz, Sozialismus. Wien – Köln – Weimar 2008 (= UTB-Profile).

Verena Moritz – Hannes Leidinger, Zwischen Nutzen und Bedrohung. Die russischen Kriegsgefangenen in Österreich (1914-1921). Bonn 2005 (= Militärgeschichte und Wehrwissenschaften, Bd. 7).

Peer-Reviewed-Artikel

“Kriegsgräuel” im Rückblick. Österreichische Diskussionen im internationalen Kontext während der Zwischenkriegszeit, in: Zeitgeschichte, Heft 1/2018: Gewalteskalation und Kriegsgräuel im Ersten Weltkrieg, hrsg. von Wolfgang Weber und Adina Seeger,13-34.

Habsburg´s Last War in Austrian films, 1918 to the present, in: Hannes Leidjnger (Hg.), The Filmic Memory (1918 to the Present). Cinematic and TV Productions in the Neighbouring Countries and Successor States of the Daube Monarchy: Austria, Czechia-Slovakia, Germany, Hungary, Italy, Poland, Romania, Russia, Serbia, Slovenia. New Orleans 2018, 33-50.

Der Erste Weltkrieg. Österreichische Medien und Medienpolitik 1914-1918. Ein internationaler Vergleich unter besonderer Berücksichtigung visueller Kommunikationsformen, in: Matthias Karmasin – Christian Oggolder (Hg.), Österreichische Mediengeschichte. Bd. 1: Von den frühen Drucken zur Ausdifferenzierung des Mediensystems (1500 bis 1918). Wiesbaden 2016, 233-250.

A Time of Troubles. Revolutionary Upheavals and Armed Conflicts in The Former Tsarist Empire, 1917-1922, in: Wolfram Dornik et al. (Hg.), The Emergence of Ukraine. Self-Determination, Occupation, and War in Ukraine, 1917-1922. Toronto 2015, 1-36.

Vizualizacija Vostočnogo fronta Pervoj mirovoj Vojny, in: Quaestio Rossica,Nr. 1/2014, 129-141.

Aufsätze

Der Erste Weltkrieg. Der Prozess des Zerfalls beider Monarchien. In: Stefan Karner – Alexander Tschubarjan (Hg.), Österreich – Russland. Stationen gemeinsamer Geschichte. Graz – Wien 2018, 91-120 (gemeinsam mit Evgenij Sergeev).

Der Erste Weltkrieg als mediengeschichtliche Zäsur? Gedanken zu einer kontroversiellen Forschungsdebatte, in: Stefan Karner – Gerhard Botz – Helmut Konrad (Hg.), Epochenbrüche im 20. Jahrhundert. Beiträge. Wien/Köln/Weimar 2017, 35-54.

Die lebendige Vergangenheit. Zum Konzept einer „langen Zeitgeschichte“ im Kontext der musealen Präsentation Österreichs, in: Thomas Winkelbauer (Hg.), Haus? Geschichte? Österreich? Ergebnisse einer Enquete über das neue historische Museum in Wien. Wien 2016, 133-142.

Rezensionen

Werner Telesko/Stefan Schmidl. Der verklärte Herrscher- Leben, Tod und Nachleben Kaiser Franz Josephs I. in seinen Repräsentationen, in: Zeitgeschichte, Heft 1/2017, 68f.

Internetpublikationen / Internetbeiträge

Revolution (Austria-Hungary), in: 1914-1918-online. International Encyclopedia of the First World War (http://encyclopedia.1914-1918-online.net/article/revolutions_austria-hungary). Historiography 1918-today, in: 1914-1918-online.

International Encyclopedia of the First World War (http://encyclopedia.1914-1918-online.net/article/historiography_1918-today_austria-hungary). Historiography 1918. Thementext “Ostfront”, in: http://ww1.habsburger.net/de/themen.

Thementext “Krieg gegen Italien”, in: http://ww1.habsburger.net/de/themen.

Sonstige Publikationen

Mehrere Sachbücher für Publikumsverlage (aktuell: Umstritten, verspielt, gefeiert. Die Republik Österreich 1918/2018. Haymon 2018, außerdem z. Bsp.: Streitbare Brüder. Österreich – Deutschland. Residenz 2010)

Beiträge für Ausstellungskataloge (z. B. Die umkämpfte Republik. Österreich 1918-1938, ed. von Stefan Karner/Franz Joseph 1830-1916, ed. Karl Vocelka und Martin Mutschlechner/Jubel und Elend. Leben mit dem Großen Krieg, Schallaburg 2014/Kampf um die Stadt. Politik, Kunst und Alltag um 1930, ed. Wolfgang Kos/Österreich -Tschechien, ed. Stefan Karner und Michal Stehlik/Österreich. 90 Jahre Republik. Beitragsband der Ausstellung im Parlament, ed. Stefan Karner und Lorenz Mikoletzky)

Artikel für Wochen- und Tageszeitungen (zuletzt etwa „Die langen Schatten der Gewalt“/Kleine Zeitung vom 5.11.2017 bzw. „Habsburgs ferner Spiegel“/“Die Zeit“ vom 9.11.2017)