Hinweis: Ausstellungseröffnung „Umbrüche 1918/19 | In der Region um Retz“

Am Freitag, dem 24. Mai 2019 findet um 19:00 Uhr im Museum Retz die Eröffnung der Ausstellung „Umbrüche 1918/19 in der Region um Retz“ statt. Sie ist dort von 25. Mai 2019 bis 20. Oktober 2020 zu sehen. Kuratiert wurde die Ausstellung von Julia Köstenberger.

Ort:

Museum Retz
Znaimerstraße 7
2070 Retz

Über die Ausstellung:

Vor hundert Jahren befand sich Mitteleuropa in einer Zeit der radikalen Umbrüche: Innerhalb weniger Wochen zerfiel die jahrhundertealte Donaumonarchie. Katastrophale Versorgungssituation, militärischer Zusammenbruch und Nationalismus führten zur Entstehung von „Nationalstaaten“ und neuen – umstrittenen – Grenzen.
Die Region um Retz und Znaim (Znojmo) war im Herbst 1918 einer der „Brennpunkte“ in den territorialen Auseinandersetzungen zwischen (Deutsch-)Österreich und der Tschechoslowakei.
Wie erlebte die Bevölkerung den „Umsturz“?
Was bedeutete die Grenze für die Menschen im Alltag?
Zeitgenössische Dokumente, Fotos, Plakate und Ortschroniken geben Auskunft über die fast vergessenen Ereignisse von 1918/19 und die damaligen Umbrüche in Politik, Wirtschaft und Lebenswelt.
Die Ausstellung beleuchtet die Folgen der Grenzziehung von 1919 und spannt einen Bogen bis in die Gegenwart.

Weitere Informationen können dem Folder zur Ausstellung (PDF) und auch der Website des Museums Retz entnommen werden.