Mag., MA

Lukas Schretter

+43 (0)316 / 82 25 00 31
Lukas.schretter@bik.ac.at


Gegenwärtige Position
Seit 10/2015 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Ludwig Boltzmann Institut für Kriegsfolgenforschung.
Wissenschaftlicher Werdegang
SEIT 10/2015Dissertationsstudium an der Karl-Franzens-Universität Graz. Dissertationsthema: Die Nachkommen britischer Besatzungssoldaten und österreichischer Frauen nach dem Zweiten Weltkrieg
2012–2015Wissenschaftlicher Mitarbeiter (2014–2015) und Wissenschaftlicher Volontär (2012–2014) in der KZ-Gedenkstätte Dachau, Deutschland
2011–2013 Studium „Holocaust and Genocide Studies“, Universiteit van Amsterdam
2004–2007; 2009–2010Studium „Europäische Ethnologie“, Universität Wien und Humboldt Universität zu Berlin
Vorträge/Präsentationen/Tagungsteilnahmen (Auswahl)
04.04.2018 Vortrag „Coming to terms with – or repressing – the past. Narratives of children of British soldiers and Austrian women after World War II” im Rahmen der European Social Science History Conference an der Queen’s University Belfast, Irland.
01.04.2017Vortrag „Researching Children Born of War in Austria. Practical challenges and ethical considerations”, UCU, Kampala Campus, Uganda.
15.07.2016Vortrag „Remembering Children of Occupation. Children fathered by British soldiers and born to local mothers in Austria and Germany” im Rahmen der internationalen Konferenz „Children and War. Past and Present” an der Universität Salzburg.
11.06.2016Vortrag „Befreier und Befreite. Institutionelle Machtverhältnisse am Beispiel britischer Besatzungskinder in Österreich, 1945–1955“ im Rahmen des Österreichischen Zeitgeschichtetags „Konstruktive Unruhe“ an der Universität Graz.