„Zwei Länder – ein Krieg“

Am 2. Mai 2018 fand von 15:00 bis 17:00 Uhr im Spiegelsaal der Andrassy Universität in Budapest die erste Veranstaltung der Veranstaltungsreihe „Zwei Länder – ein Krieg“ statt. Im Zuge dieser Reihe wurde die sowjetische Besatzung Österreichs und Ungarns vergleichend analysiert und diskutiert.

Barbara Stelzl-Marx hielt bei dieser Veranstaltung eine Keynote zum Thema „Stalins Soldaten in Österreich. Die sowjetische Besatzung 1945-1955“.

Nähere Informationen können dem Programm (PDF) entnommen werden.