Einträge von

Programmlinie „Kinder des Krieges“

Kriege prägen Kinder als Zeugen und Opfer von Gewalt in all ihren Lebensbereichen. Indirekt führen Kriege zu mangelnder Versorgung, fehlenden Ausbildungschancen und Beeinträchtigungen in sozialen und familiären Beziehungen. Besonders Kinder im Krieg, aber auch Kinder auf der Flucht vor Krieg sind extremen Belastungen ausgesetzt. Eigene Lebenserfahrungen begleiten als Folge von Kriegen geborene Kinder. Trotzdem stehen […]

Hohe Auszeichnungen für Stefan Karner

Am 29. Juni 2021 erhielt Institutsgründer und langjähriger Leiter Stefan Karner die vom Herrn Bundespräsidenten verliehene Bundesauszeichnung „Großes Silbernes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich“, in Anerkennung seiner Verdienste für die Republik Österreich und als Zeithistoriker. Wir gratulieren herzlich! Berichte zum Thema: Bericht zur Überreichung auf der Website der Steiermärkischen Landesregierung (30.6.2021)

Lebensborn-Heim Wienerwald 1938 – 1945

Die nationalsozialistische Rassenpolitik beschränkte sich nicht nur auf die Vernichtung „unwerten“ Lebens, sondern umfasste auch die Förderung „erbgesunden“ Nachwuchses. Eine zentrale Rolle spielte dabei der im Jahr 1935 von Reichsführer SS Heinrich Himmler gegründete Lebensborn e.V.. Mit dem Ziel, auf Grundlage der nationalsozialistischen Rassenhygiene und Gesundheitsideologie die Geburtenziffer „arischer“ Kinder zu erhöhen, unterhielt der Verein […]

Buchpräsentation „A Frontline of Espionage“

For the English text, please see below.   Am 23. Juni 2021 wurde im Rahmen einer Online-Präsentation das Buch „A Frontline of Espionage. Studies on Hungarian Cold War Intelligence in Austria“ vorgestellt. Die Präsentation wurde vom Institut in Kooperation mit dem Historischen Archiv der Staatssicherheitsdienste Ungarns (ABTL) in Budapest veranstaltet. Nähere Informationen können dem englischen […]

ORF-„Menschen & Mächte“ zum Russland-Feldzug

Am 8. und 9. Juni 2021 um jeweils 22:35 Uhr sendet ORF 2 in der Dokureihe „Menschen & Mächte“ eine zweiteilige Dokumentation zum „Unternehmen Barbarossa“, dem Russlandfeldzug der Deutschen Wehrmacht während des Zweiten Weltkrieges. Barbara Stelzl-Marx und Olga Pavlenko, Mitglied des wissenschaftlichen Beirates des Instituts, wirkten am zweiten Teil der Dokumentation am 9. Juni 2021 […]

Tafel zum Lager Liebenau beschädigt

Am 3. Juni 2021 wurden an der auf dem Areal des ehemaligen Lager Liebenau im Herbst 2020 aufgestellte Gedenktafel Beschädigungen entdeckt. Offenbar wurde die Verglasung der Tafel auf einer Seite mutwillig mit einem harten Gegenstand beschädigt. Im Zuge der Tat wurde offensichtlich auch die in der Nähe verlegte Stolperschwelle für die Opfer des Lagers beschädigt. […]

Zur Programmlinie „Weltkriege“

Die beiden Weltkriege bildeten tiefgreifende Zäsuren in der Geschichte des 20. Jahrhunderts. Der Erste Weltkrieg 1914–1918 hatte zum Niedergang vormaliger Imperien und damit zu einer politischen sowie gesellschaftlichen Neuordnung im mittel-, ost- und südosteuropäischen Raum geführt. So eng der Zweite Weltkrieg 1939–1945 mit den Folgen des Ersten Weltkrieges verbunden ist, so stark unterschied er sich […]

Webinar „Cold War and Soviet Army in Austria“

Am 4. Mai 2021 fand das Online-Webinar „The Cold War and the Soviet Army in Austria, 1945-1955“ statt. Das Webinar wurde vom Davis Center for Cold War Studies der Harvard University in Kooperation mit dem Institut veranstaltet. Die Aufzeichnung des Webinars kann auf Youtube angesehen werden. Das Programm: Moderator: Mark Kramer, Harvard University Event speakers: […]

Ankündigung: Tagung „Sport, Prestige, Profit“

Am 19. und 20. Mai 2021 findet in Kooperation mit dem Institut die internationale Online-Konferenz „Sport, Prestige, Profit“ statt. Seit Jahrtausenden steht der Sport als Phänomen für sich, ist aber gleichzeitig auf vielen Ebenen mit anderen Bereichen der Gesellschaft aufs engste verbunden: auf sozialer, kultureller, politischer ebenso wie auf ökonomischer. Der Umstand, dass wirtschaftliche Überlegungen […]

Artikelserie zur Sportgeschichte

„Stadt in Bewegung: Grazer Sportgeschichte“: Im Auftrag des Sportamts der Stadt Graz verantwortet das Ludwig Boltzmann Institut für Kriegsfolgenforschung in Kooperation mit dem Institut für Wirtschafts- Sozial- und Unternehmensgeschichte der Uni Graz eine rund 40-teilige Artikelserie, die als Begleitung zum „Sportjahr 2021″ in der Grazer Woche erscheint. Das BIK, das auf wissenschaftliche Arbeiten zu den […]

Neuerscheinung: A Frontline of Espionage

Magdolna Barath – Dieter Bacher (eds.) A Frontline of Espionage. Studies in Hungarian Cold War Intelligence in Austria Budapest – Pecs 2021 ISBN 978-615-6048-95-0 338 S. Erhältlich bei/Available at: Kronosz Publishing House, H7632 Pécs, Aidinger János u. 11. (Link) Historical Archives of the Hungarian State Security (ABTL), Eötvös u. 7, 1067 Budapest, Ungarn (Link) Zum […]