Einträge von Dieter Bacher

Neuerscheinung „Entspannung im Kalten Krieg“

An 3. Juli 2020 wurde im Rahmen einer einer Pressekonferenz in Wien die Publikation „Entspannung im Kalten Krieg. Der Weg zum Moskauer Vertrag und zur KSZE„ vorgestellt. Informationen zum Buch: Michael Borchard – Stefan Karner – Hanns Jürgen Küsters – Peter Ruggenthaler (Hg.) Entspannung im Kalten Krieg. Der Weg zum Moskauer Vertrag und zur KSZE […]

Neues FWF-Projekt zu tschechoslowakischen Nachrichtendiensten in Österreich

Der österreichische Wissenschaftsfonds FWF beschloss im März 2020 die Förderung eines internationalen dreijähriges Forschungsprojekts zum Thema „Die Aktivitäten tschechoslowakischer Nachrichtendienste in Österreich im zentraleuropäischen Kontext 1948–1960. Netzwerke – Operationen – Wirkung“ (FWF P-33220 G) unter der Leitung von Univ.-Prof. Dr. Barbara Stelzl-Marx. Es wird am Institut für Geschichte der Universität Graz in Kooperation mit dem […]

Künstlerische Installation am Wiener Heldenplatz

2020 ist ein Jahr der Jubiläen: 25 Jahre Österreich in der Europäischen Union, 75 Jahre Zweite Republik, 100 Jahre Österreichische Bundesverfassung. Die künstlerische Installation mit dem Titel „Fundamente – Meilensteine der Republik“  am Heldenplatz in Wien steht im Jahr 2020 im Zeichen dieser drei Themen. Diese sind Meilensteine, die die Fundamente der Zweiten Republik bildeten […]

LBG – Reden Sie mit!

Was macht Corona mit unserer psychischen Gesundheit? Die Corona-Pandemie und die Maßnahmen zur Eindämmung des Virus betreffen uns alle. Deshalb hat die Ludwig Boltzmann Gesellschaft die Initiative „Reden Sie mit! Was macht Corona mit unserer psychischen Gesundheit?“ gestartet. Das Projekt hat inzwischen zahlreiche Unterstützer gefunden. Vielen Dank dafür! Ende Juni/Anfang Juli geht das Crowdsourcing-Projekt in […]

Barbara Stelzl-Marx „Im Zentrum“

Am 2. Mai 2020 nahm Barbara Stelzl-Marx an der Diskussion zum Thema „75 Jahre Zweite Republik – Die Lehren aus Krieg und Krisen“ im Rahmen der ORF 2-Sendereihe „Im Zentrum“ teil. Ebenfalls nahmen an der Diskussion teil: Jean-Claude Juncker, Heinz Fischer und Alma Zadic. Die Sendung kann noch in der ORF TVthek (bis 10. Mai […]

Mobile Dinge

Mobile Dinge, Menschen und Ideen. Eine bewegte Geschichte Niederösterreichs. Mobilität verändert nicht nur Beschaffenheit und Ausse­hen von Dingen, sondern auch ihre Bedeutung, Zuschreibung und Bewertung durch ihre Benüt­zer/innen und Betrachter/innen. Forschungsinteresse ist deshalb nicht nur die Mobilität von Dingen, sondern auch die Mobilität, wie sie an Dingen sichtbar wird. Das BIK ist mit Dieter Bacher […]

Lebensborn-Heim Wienerwald 1938 – 1945: Tabu und Projektion

Die nationalsozialistische Rassenpolitik beschränkte sich nicht nur auf die Vernichtung „unwerten“ Lebens, sondern umfasste auch die Förderung „erbgesunden“ Nachwuchses. Eine zentrale Rolle spielte dabei der im Jahr 1935 von Reichsführer SS Heinrich Himmler gegründete Lebensborn e.V.. Mit dem Ziel, auf Grundlage der nationalsozialistischen Rassenhygiene und Gesundheitsideologie die Geburtenziffer „arischer“ Kinder zu erhöhen, unterhielt der Verein […]

Lebensborn-Heim Wienerwald 1938 – 1945: Tabu und Projektion

Die nationalsozialistische Rassenpolitik beschränkte sich nicht auf die Vernichtung „unwerten“ Lebens, sondern umfasste auch die Förderung „erbgesunden“ Nachwuchses. Eine zentrale Rolle spielte der 1935 gegründete Lebensborn e.V.. Mit dem Ziel, auf Grundlage der NS-Rassenhygiene und Gesundheitsideologie die Geburtenziffer „arischer“ Kinder zu erhöhen, unterhielt der Verein Entbindungsanstalten im „Deutschen Reich“ und den besetzten Gebieten. Das Ludwig […]

Dissertation zu britischen „Besatzungskindern“

Ihre Lebensläufe sind eng mit dem Kriegsende verbunden, ihre Geschichte war lange Zeit ein Tabu: Geschätzte 30.000 uneheliche „Besatzungskinder“ wurden nach 1945 in Liebesbeziehungen, Affären und „Versorgungspartnerschaften“ zwischen alliierten Soldaten und österreichischen Frauen geboren oder kamen in Folge von Vergewaltigungen zur Welt. Die meisten dieser Kinder kannten ihre leiblichen Väter nicht oder wurden von ihnen […]

Covid19 und Propaganda

Am 29. März erschien in der Online-Ausgabe der Tageszeitung „Kurier“ ein Interview mit Barbara Stelzl-Marx, in dem es um die Verwendung von Kriegsrhetorik im politischen Umgang mit der Covid19-Krise geht. Der Artikel ist unter diesem Link frei verfügbar.

Fortschritte bei der Suche nach Eigentümer

Bei der Suche nach dem Eigentümer des Chariwaris wurden Fortschritte erzielt. Am 20. März 2020 wird in der Sendung „Servus am Abend“ um 18:05 Uhr ein Beitrag über die Nachforschungen gesendet. Das Institut suchte in Kooperation mit dem Haus der Geschichte im Museum Niederösterreich den Eigentümer dieses Chariwaris, das im Mai 1945 von einem Bauernhof […]