Einträge von Florian Traussnig

Neues Projekt: Österreich und Bulgarien im Kalten Krieg

In den letzten 30 Jahren haben Wissenschaftler aus Österreich und anderen Ländern die Beziehungen Österreichs zu den Staaten des Warschauer Paktes während des Kalten Krieges untersucht. Wichtige Publikationen sind über Österreichs „Nachbarschaftspolitik“ zu allen osteuropäischen Staaten erschienen, mit einer Ausnahme – Bulgarien. Die einzigen nennenswerten Studien, die bisher erschienen sind, befassen sich mit den bulgarisch-österreichischen […]

Konferenz „Camps, (In)justice, and Solidarity in the Americas“ mit lokalem Panel

Das Jubiläum zur Errichtung des Gefangenenlagers Guantánamo Bay vor 20 Jahren in Folge der terroristischen Anschläge des 11. September 2001 und des US-amerikanischen „war on terror“ geben Anlass, kritisch über Lager und ihre politischen und ethischen Implikationen nachzudenken. Wir freuen uns, dass bei der am 23. und vom 26. bis 29. Mai in Graz stattfindenden […]

Würdigung der Aufklärung über den Holocaust: Simon-Wiesenthal-Preis

Im Parlament wurden mit Lily Ebert, Zwi Nigal, Karl Pfeifer und Liliana Segre vier Zeitzeugen für ihr großes Engagement gegen Antisemitismus und für Aufklärung über den Holocaust mit dem Simon-Wiesenthal-Preis ausgezeichnet. Die Preisträger haben sich auf vielfältige und beeindruckende Weise der Erinnerung an die Shoah und der Bildung darüber gewidmet und wurden nun mit Hauptpreis […]

Die Inszenierung eines Autokraten: Barbara Stelzl-Marx über Putin

„Das Image eines durchsetzungsstarken Herrschers“, das um „Requisiten der alten Sowjetunion“ erweitert wird. So analysiert Institutstleiterin Barbara Stelzl-Marx für die Kleine Zeitung die Inszenierung(en) Wladimir Putins, die am heutigen Gedenktag zum Sieg über Hitlerdeutschland  in Russland mit schwerer Symbolik und maskulinen Rollenbildern zum Vorschein kommt. Ob diese Inszenierung verfängt, so die Zeithistorikerin, „hängt von der […]

Befreiung und Kriegsende: Gedenkrede von Stefan Karner

„Auch heute enden Menschenrechte im Krieg nicht“ – bei der Gedenkveranstaltung zum 77. Jahrestag der Befreiung Österreichs vom Nationalsozialismus und dem Ende des Zweiten Weltkrieges im Kongresssaal des Bundeskanzleramtes war der eben zitierte ehemalige Leiter und Gründer unseres Instituts, Stefan Karner Gedenk- und Festredner. Ansprachen hielten Bundeskanzler Karl Nehammer und Vizekanzler Werner Kogler und die […]

Gedenkveranstaltung mit Barbara Stelzl-Marx

Anlässlich des Jahrestags der Befreiung des KZ Mauthausen erinnerte das österreichische Parlament am Donnerstag, dem 5. Mai 2022 an die Opfer des Nationalsozialismus. Auf Einladung von Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka und Bundesratspräsidentin Christine Schwarz-Fuchs fand auch heuer wieder der Gedenktag gegen Gewalt und Rassismus im Parlament in der Hofburg statt. Vor der Keynote von Antisemitismusforscherin Monika […]

In memoriam Manfred Wilke

Die Nachricht vom Ableben Manfred Wilkes hat in unserem Haus große Betroffenheit hervorgerufen. Manfred Wilke bildete über viele Jahre die inoffizielle Außenstelle des  Ludwig Boltzmann Instituts für Kriegsfolgenforschung in Berlin. Wir verlieren mit ihm einen herausragenden Experten für den Kalten Krieg, einen geschätzten Kollegen und vor allem einen lieben Freund sowie Ansprechpartner. Unsere herzliche Anteilnahme […]

Postsparkasse „neu“: Unsere Außenstelle in Wien übersiedelt

In den letzten Jahren war die Wiener „Postsparkasse nur noch sporadisch für Veranstaltungen geöffnet. Der Zugang zum beeindruckenden Kassensaal in Otto Wagners prachtvollem Jugendstilbau blieb den allermeisten ganz verwehrt“, schreibt der Kurier über anstehende Veränderungen in diesem so wichtigen und repräsentativen Haus. „Das soll sich jetzt ändern. Die Bundesimmobiliengesellschaft (BIG), die 2019 für 99 Jahre das […]

Weg vom Krieg – Barbara Stelzl-Marx über Zwangsmigration

„Österreich ist oft ein Kreuzungspunkt für fliehende Menschen“ sagt Institutsleiterin Univ.-Prof. Barbara Stelzl-Marx in einem aktuellen Narrativ-Interview mit Andreas Schweiger. Der daraus entstandene Artikel Weg vom Krieg, der mehrfach auf die Forschungserkenntnisse und aktuellen Einschätzungen der Zeithistorikerin eingeht, ist auf der Homepage der Uni Graz abrufbar. Blickt sie auf „vergangene Kriege mit historischer Distanz […], […]

Band 31

Walter M. Iber, Christoph Hofer, Harald Knoll, Reinhard Lux-Skalka (Hg.) Stadt in Bewegung. Grazer Sportgeschichte Graz 2022 280 S. Inhaltsverzeichnis Zum Buch: Das Grazer Sportgeschichtebuch Stadt in Bewegung, wurde von unserem Institut und dem Institut für Wirtschafts-, Sozial- und Unternehmensgeschichte im Auftrag des Sportamtes im Rahmen des Grazer Sportjahrs 2021 erarbeitet. Auf 280 Seiten findet […]

Eiserner Vorhang über Europa: Neuerscheinung zum Kalten Krieg

Im Juni 2022 erscheint das Buch Österreich und der Kalte Krieg von Günter Bischof und Peter Ruggenthaler (Sonderband 27), das sich dem in diesen Tagen wieder aktuell gewordenen „Eisernen Vorhang“ über Europa widmet. Der wesentlich auf Erkenntnissen aus russischen, amerikanischen und britischen Archiven beruhende Band gibt auf 320 Seiten einen gut lesbaren und verständlich geschriebenen Überblick […]