Sonderbd. 20

Stefan Karner – Peter Ruggenthaler (Hg.)
1938. Der „Anschluss“ im internationalen Kontext
Graz – Wien 2020
332 S., € 29,90
Zu beziehen über den Leykam-Verlag!

Zum Buch:

Der Sammelband zeichnet erstmals umfassend die komplexe internationale Lage rund um den Anschluss Österreichs nach und analysiert die Reaktionen seiner Nachbarn.Einzig das ferne Mexiko protestierte 1938 beim Völkerbund gegen den Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich. London und Paris blieben passiv, betrachteten den Anschluss als innerdeutsche Sache. Die USA erkannten den Anschluss de jure nicht, faktisch jedoch sehr wohl an. Auch die Sowjetunion erklärte sich gegen den Anschluss , doch ging es ihr dabei nur bedingt um das Schicksal Österreichs. Moskau hatte die neuen geopolitischen Realitäten in Mitteleuropa und die politische und militärische Stärke des Deutschen Reiches längst anerkannt.

Nähere Informationen können auch dem Inhaltsverzeichnis (PDF) entnommen werden.

Rezensionsstimmen:

Karner and Ruggenthaler provide scholars of interwar Austria and international relations with a valuable template for exploring moments of diplomatic crisis.
Timothy J. Schmalz Sidney Sussex College, University of Cambridge (Link zur Rezension auf Oxford Academic)

Presseberichte zum Buch:

Gastkommentar in der „Wiener Zeitung“ vom 13.3.2021

Bericht in der Tageszeitung „Die Presse“ vom 26.9.2020