Exilwiderstand & dessen Anerkennung: Vortrag von Florian Traussnig in Paris

Bei der zweisprachigen Tagung Nachkriegszeit: Herausforderungen und Erinnerungspraxis im deutschsprachigen Raum im 20. Jahrhundert wird BIK-Mitarbeiter Florian Traussnig am 20. Mai über österreichische Exilwiderstandskämpfer im Zweiten Weltkrieg und ihren schwierigen Kampf um gedächtnispolitische Anerkennung sprechen. Sein Vortrag „Widerstand ohne Mythos – Die Rolle ehemaliger österreichischer Exilwiderstandskämpfer im Ringen um die Erinnerungspolitik nach 1945“ ist am 19. Mai um 16.15 Uhr in der Université Paris Est-Créteil (Campus Centre – Amphtiéâtre 3) zu hören.