Hohe Auszeichnung für Stefan Karner

S.E. Herr Dr. Andor Nagy, Botschafter von Ungarn in der Republik Österreich, hat an Herrn Univ.-Prof. Dr. Stefan Karner, Historiker, Gründer und ehemaliger Leiter des Ludwig Boltzmann Instituts für Kriegsfolgenforschung in Graz und ehemaliger Vorstand des Instituts für Wirtschafts-, Sozial- und Unternehmensgeschichte der Karl-Franzens-Universität Graz in Anerkennung seiner wissenschaftlichen Tätigkeit für die Förderung und Weiterentwicklung der bilateralen Beziehungen zwischen Österreich und Ungarn das Ritterkreuz des Verdienstordens von Ungarn am 27. November 2019 in der Botschaft von Ungarn überreicht.

Die Laudatio wurde von Herrn Dr. Csaba Szabó, Generaldirektor des Ungarischen Nationalarchivs vorgetragen: „Was spricht man in wenigen Minuten über jemanden, der bisher bereits so viele Spuren hinterlassen hat? Im Jahre 2017 habe ich mit Professor Karner hier in Wien, in der Botschaft von Ungarn ein Abkommen über die zukünftige Zusammenarbeit unserer Institute unterzeichnet. Das bedeutet, dass das von Prof. Karner geführte Institut und das Ungarische Nationalarchiv in der Zukunft in manchen Fällen, besonders in russischen Fragen, eng zusammenarbeiten würden… Dank Prof. Dr. Stefan Karner konnten wir bis Dezember dieses Jahres etwa 600.000 digitalisierte Karten über die ungarischen Gefangenen in der Sowjetunion aus den russischen Archiven übernehmen.”