Online-Bericht: Workshop zu „Lebensborn“

Das Ludwig Boltzmann Institut für Kriegsfolgenforschung veranstaltete am 19. Jänner 2022 den Online-Workshop „Lebensborn. Nationalsozialistische Geburtenpolitik, Entbindungsheime und die „Eindeutschung“ von Kindern aus den besetzten Gebieten“. Nadjeschda Stoffers verfasste den Tagungsbericht.

Der Workshop fand im Rahmen aktueller Forschungen des Instituts zum Lebensborn-Entbindungsheim Wienerwald statt. Das vom Jubiläumsfonds der Österreichischen Nationalbank, dem Land Niederösterreich und dem Zukunftsfonds der Republik Österreich geförderte Projekt widmet sich dem Forschungsdesiderat auf Grundlage bislang wenig berücksichtigter Quellen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Das laufende Forschungsprojekt und erste Ergebnisse werden von Sabine Nachbaur, Martin Sauerbrey-Almasy, Lukas Schretter und Barbara Stelzl-Marx beim Zeitgeschichtetag 2022 an der Universität Salzburg (21.-23. April 2022) präsentiert.

 

Links:
H Soz Kult (Tagungsbereicht)
BIK-Projektbeschreibung „Lebensborn“ 
Programm Zeitgeschichtetag 2022 (siehe PDF-Doppelseite 14)