Mag. Dr. phil.

Karin Moser

karin.moser@univie.ac.at


Gegenwärtige Position
Seit 2019Projektmitarbeiterin am Ludwig Boltzmann Institut für Kriegsfolgenforschung, Graz – Wien – Raabs
Wissenschaftlicher Werdegang
2020Gastprofessur für Sozialgeschichte, Universität Wien
2018Gastprofessur für Medien- und politische Geschichte, Univerzita Hradec Králové (Tschechische Republik)
20172017 Dr. phil. (Universität Wien, mit Auszeichnung bestanden)
Forschungsschwerpunkte
Film-, Rundfunk- und Mediengeschichte
österreichische Identitätskonstruktionen
Ost-West-Stereotypen / Kalter Krieg
Film- und Rundfunkpolitik
Werbe- und Industriefilm, Propagandafilm
Knsumgeschichte
(Forschungs-)Projekte/Ausstellungen etc. (Auswahl)
Seit 2019„Die Radioberichterstattung der United States Information Agency (USIA) für Österreich 1953-1979: US-amerikanische Selbst- und österreichische Außenansichten“ (Projektleitung), (Jubiläumsfonds)
2019-2020„Österreich I-II. Systematische Erfassung und Erschließung der Interviews zu den Dokumentationsreihen von Hugo Portisch“ (Zukunftsfonds)
2015-2019„The Emotionalisation of National Brands in Austrian Commercials 1950-2000“ / “Die Emotionalisierung österreichischer Marken im Werbefilm 1950-2000” (FWF)
2016–2018„Außensichten: Österreichische Geschichte des 20. Jahrhunderts in internationalen Filmquellen – Eine Datenbank“ (Zukunftsfonds)
2013-2016„Moving Images of Habsburg’s Final War” / „Filme zu Habsburgs letztem Krieg” (FWF)
Mitgliedschaften/Funktionen
Vorstandsmitglied des Wissenschaftsforums „Tschechen in Wien“
1/2017Vorsitzende der Jugendmedienkommission des Bundesministeriums für Bildung
1/2014Prüfungsmitglied der Jugendmedienkommission des Bundesministeriums für Bildung
Preise/Stipendien
Comenius EduMedia Medaille der Gesellschaft für Pädagogik und Information für exemplarische Bildungsmedien, Berlin (für die „Österreich-Box 1896-1995. Filmdokumente zur österreichischen Zeitgeschichte)
Vorträge/Präsentationen/Tagungsteilnahmen (Auswahl)        
18.09.2019„Wir wollten Geschichte von unten erzählen.“ Die Alpensaga als Schlüsselmoment einer neuen Geschichtsvermittlung und -darstellung; Heimat/Literatur/Film. Tagung anlässlich des 75. Geburtstags von Peter Turrini. Archiv der Zeitgenossen (Krems)
17.03.2019Music – Media – History. Re-Thinking Musicology in an Age of Digital Media. Universität für Musik und Darstellende Kunst (Wien). Vortrag: Agents of Consumer Society – Strategies of Emotionalisation in Austrian Commercials (gemeinsam mit Mario Keller).
03.07.2018„Die Erste Republik in Film und Fernsehen. Zwischen kritischer Distanz und Emotion.“; 100 Jahre Erste Republik. Geschichtsbilder einer Zeit des Umbruchs. 38. Symposium des NÖ Instituts für Landeskunde gemeinsam mit dem Haus der Geschichte im Museum Niederösterreich.
23./24.11.2018Sexuality and Consumption – 18th Century to 21st Century. Organisation und Moderation (gemeinsam mit Stefan Ossmann, Johann Kirchknopf, Oliver Kühschelm, Mario Keller.
24./25.11.2017Werbung – Konsum – Audiovision. Organisation und Vortrag (gemeinsam mit Mario Keller): Vortrag: Projektpräsentation. Die Emotionalisierung nationaler Marken im österreichischen Werbefilm.
Sprachen
Deutsch (Muttersprache), Englisch, Französisch und Russisch (Lesefähigkeit)

PUBLIKATIONSLISTE (Auswahl)

Selbständige Publikationen

Der österreichische Werbefilm. Die Genese eines Genres von seinen Anfängen bis 1938. Berlin/Boston 2019 (peer reviewed): https://www.degruyter.com/view/title/541667

Herausgeberschaften / Herausgebertätigkeit

Grenzenlose Werbung. Zwischen Konsum und Audiovision (Herausgeberin gemeinsam mit Mario Keller, Franz X. Eder), Berlin/Boston 2020.

Der österreichische Werbefilm. Die Genese eines Genres von seinen Anfängen bis 1938. Berlin/Boston 2019 (peer reviewed): https://www.degruyter.com/view/title/541667

Pravi rat Habsburga. Istrazivanie o Austrougarskom voeni rata 1914-1918, (Autorin gemeinsam mit Hannes Leidinger, Verena Moritz, Wolfram Dornik), Novi Sad 2016.

Habsburgs schmutziger Krieg. Ermittlungen zur österreichisch-ungarischen Ermittlungen zur österreichisch-ungarischen Kriegsführung 1914-1918 (Autorin gemeinsam mit Hannes Leidinger, Verena Moritz, Wolfram Dornik), St. Pölten/Salzburg/Wien 2014.

Peer-Reviewed-Artikel

„Sehen und gesehen werden“ –Die Anfänge der Kino-und Filmkultur in Niederösterreich, in: Oliver Kühschelm/Elisabeth Loinig/Stefann Eminger/Willibald Rosner: Niederösterreich im 19. Jahrhundert, Band II: Gesellschaft und Gemeinschaft. Eine Regionalgeschichte der Moderne, St. Pölten 2020.

Begrenzte Grenzenlosigkeit: Inhaltliche Konzeption und filmische Strategien der Werbefilme der Austria Tabak 1948-2000, in: Karin Moser/Mario Keller/Franz X. Eder: Grenzenlose Werbung. Zwischen Konsum und Audiovision, Berlin/Boston 2020.

„Mit Rücksicht auf die Notwendigkeiten des Staates…“ – Autoritäre Propaganda und mediale Repression im austrofaschistischen „Ständestaat“, in: Matthias Karmasin/Christian Oggolder (Hg.): Österreichische Mediengeschichte. Band 2: Von Massenmedien zu sozialen Medien (1918 bis heute), Wiesbaden 2019, S. 37-59.

Remembering World War I in 2014: Films and TV Productions in Austria – A new path of visual memory, in: Hannes Leidinger (Ed.): Habsburg´s Last War: The Filmic Memory (1918 to the present), Cinematic and TV Productions in the Neighbouring Countries and Successor States of the Danube Monarchy: Austria, Czechia-Slovakia, Germany, Hungary, Italy, Poland, Romania, Russia, Serbia, Slovenia, New Orleans 2018, S. 49-66.

Aufsätze

„Die neue Frau” oder „Die verlorene Rebellion”, in: Basaran, Aylin/Köhne, Julia B./Sabo, Klaudija/Wieder, Christina: Sexualität und Widerstand. Internationale Filmkulturen, Berlin 2018, S. 77-94.

Vollständige Publikationsliste (PDF)