Ukraine-Diskussionen mit Stefan Karner und Peter Ruggenthaler

Am Dienstag, den 15. März möchten wir Sie zu zwei hochkarätigen Diskussionen mit BIK-Experten einladen:

 

BIK-Gründer Prof. Stefan Karner  wird um 10 Uhr in der Diplomatischen Akademie in Wien mit dem Historikerkollegen und Osteuropa-Experten Wolfgang Mueller und Velina Tchakarova, der Direktorin des Austria Instituts für Europa- und Sicherheitspolitik (AIES), über die historisch ambivalente Beziehung zwischen Russland und der Ukraine sprechen. Was genau sind die historischen Wurzeln dieses Konflikts? Was sind die Hintergründe? Moderiert wird das als Kooperationsveranstaltung der Politischen Akademie der Volkspartei, der Diplomatischen Akademie, dem AIES und der Stadtakademie Wien durchgeführte Event durch Botschafter Emil Brix, dem Direktor der Diplomatischen Akademie und ehemaliger österreichischer Botschafter in Moskau.

Infos & Anmeldung
DI, 15. März, 10 Uhr
Diplomatische Akademie, Favoritenstraße 15a, 1040 Wien
Veranstaltungslink

 

Um 18 Uhr steht dann im Volkskundemuseum Graz folgende Frage im Raum: Was heißt Krieg in der Ukraine? – An diesem von Christian Weniger moderierten Gespräch zur politischen Genese, zu historischen Wurzeln sowie institutionellen und persönlichen Verantwortungen werden der stellvertretende Leiter des BIK,  Doz. Dr. Peter Ruggenthaler mit dem ukrainischen Honorarkonsul Fritz Möstl, Margarethe Makovec und Anton Lederer (rotor/Office Ukraine) und dem momentan sehr gefragten und herausgeforderten Journalisten Christian Wehrschütz (angefragt) teilnehmen. Von Seiten der Veranstalter Volkskundemuseum, Kunsthaus Graz und Universalmuseum Joanneum heißt es dazu: „Für das Verständnis der aktuellen Lage in der Ukraine und der Geflüchteten vor Ort ist es momentan wesentlich, Wissen zu notwendiger Hilfe zu vermitteln und Hintergründe zur Genese des Konflikts nachzufragen. Im Gespräch mit verschiedenen Expert*innen richten wir den Blick auf die Gegenwart, die Vergangenheit und auf mögliche Instrumente der Unterstützung.“

Infos & Anmeldung
DI, 15. März, 18 Uhr
Heimatsaal im Volkskundemuseum am Paulustor, Paulustorgasse 11-13a, Graz
Veranstaltungslink